Dienstag, 4. Juli 2017

Wiederentdeckt:

 
 
FRAPPÉ
 
 



 
 
Als ich vor 5 Jahren meinen Urlaub in Griechenland
verbrachte, da genoß ich ihn jeden Tag.
Zurück im Alltag habe ich dann gar nicht mehr an ihn gedacht.
Aber als ich jetzt auf Sardinien war, da hätte ich ihn zu gerne
getrunken.
Gab es aber nicht, weil das nämlich eine griechische Spezialität ist.
 
Wieder zuhause, habe ich ihn dann zum ersten Mal selbst zubereitet. 

Und er schmeckt so lecker und ist einfach perfekt um den Koffeinbedarf an heißen Sommertagen mit einem kühlen Getränk zu decken :-) 
 
So geht's :

1EL löslichen Kaffee in ein Glas geben...




1-2 TL Zucker dazu...



 etwas kaltes Wasser ...



mit dem Milchaufschäumer aufschäumen...



3-4 Eiswürfel hineingeben...
 


Wasser dazugeben, je nach Geschmack mehr oder weniger...




mit Milch auffüllen...




fertig :-)



Auf dem Foto fehlt natürlich der obligatorische Trinkhalm.
Aber ich trinke den Frappé lieber ohne ;-) 


Kommentare:

  1. Wie schön liebe Helga,
    ich kennen noch den Nescafe Frapée und die Werbung :-)) dazu.

    Lecker sicherlich und weil ich ein Kaffeejunkieeee bin, schmeckt mir das sicherlich.

    Lieben Gruß Eva
    ich hab sogar was für dich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe was vergessen:

      die werbung

      https://www.youtube.com/watch?v=zrS2AJFBEEw

      und es ist ein alter post von mir.

      LG Eva

      Löschen
  2. Hallo Helga,
    dein Post weckt Erinnerungen an meinen Griechenland-Urlaub vor vielen Jahren. Frappé trinken. Das war so typischen für den Urlaub auf Rhodos. Ich werde ihn mir nach deinem Rezept mal wieder zubereiten und an Griechenland denken!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Den haben wir damals in Griechenland auch "en masse" getrunken und auch Zuhause mache ihn mir oft. Lecker erfrischend!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Passt ja quasi zu meiner Linkparty "Sommerurlaub", denn dort ist auch von meinen vielen Griechenlandurlauben die Rede. Der Frappé gehörte eigentlich dazu.
    Aber nach einigen Erfahrungen, dass manches eben nur dort schmeckt und nicht zu Hause, habe ich ihn dann auch vergessen, da ich ihn hier nicht trinken würde.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten




    1. Liebe Astrid,
      was Wein angeht, so kann ich deine Erfahrung nur bestätigen.
      Für Frappé trifft dies definitiv nicht zu ;-)
      Wir trinken ihn gerade mit großem Vergnügen und ich finde, er schmeckt sogar noch besser als in Griechenland :-)
      Liebe Grüße , helga

      Löschen
  5. Wie Eva-Maria erinnere ich mich auch sofort an Nescafe frappée. Habe ich aber nie getrunken. Ich wusste nicht, das das eine griechische Spezialität ist.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Helga,
    hört sich nach einer perfekten Erfrischung für warme Tage an.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt gut, liebe Helga. Mal sehen, ob ich den Michaufschäumer wieder aktiviere, dann kann ich auch so ein köstliches Erfrischungsgetränkt genießen.
    Urlaub, davon träume ich gerade ;) !
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  8. Also hier im Spanien-Urlaub habe ich auch gerade den Frappé kennen gelernt und finde ihn sehr lecker. Wie schön, dass ich hier dein Rezept entdeckt habe! Das werde ich Zuhause auf jeden Fall ausprobieren.
    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  9. Leckerrrr, liebe Helga.
    Schon beim Lesen bin ich in Gedanken meine Vorräte durch gegangen. Alles da.
    Fehlt nur noch ein warmer Tag.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...